hey ju design

Platz 3: Innovative Produktentwicklung für soziale Einrichtungen

Den dritten Platz mit einem Preisgeld von 1000 Euro belegen „hey ju design“. Die beiden Produktdesigner Jittinan Kitsumritiroj und Andreas Hensinger der Hochschule für Künste begleiten soziale Einrichtungen mit eigenen Herstellungsmöglichkeiten durch kreative Gestaltungsprozesse für innovative Produkte und deren Kommunikation. In erster Linie sind dies sogenannte „Werkstätten für Menschen mit Behinderung“, in denen die Beschäftigten eine bunte und vielfältige Anzahl von Eigenprodukten herstellen und vertreiben. Durch einen gemeinsamen Workshop mit Ideenphase, Entwicklung und letztlich der Gestaltung von neuen Produkten, modernisieren und erweitern die Werkstätten nicht nur ihr Produktangebot. Gleichzeitig findet eine kreative Förderung und Erweiterung der Fähigkeiten der Beschäftigten statt. Erstes Ergebnis ihrer Arbeit ist ein formschönes, modulares Frühstückstablett mit passender Butterdose, Kaffee- und Eierbecher.

zur Webseite